MAGAZINE

Maria Rita zum ersten Mal in Berlin

Maria Rita ist eine der bekanntesten zeitgenössischen Künstlerinnen Brasiliens und tritt zum ersten Mal in Berlin auf. Die Sängerin stellt in Begleitung des Pianisten Rannieri Oliveira ein inniges Duo aus Stimme & Klavier vor. Das Konzert findet am 30. August um 20Uhr in Astra Kulturhaus statt.

 

Das Repertoire umfasst Hits aus ihren ersten Platten, so wie „Cara Valente“, „Pagu“ und „Num Corpo Só“ und Neuinterpretationen von Klassikern, die ihre Karriere prägten, wie u.a. „Grito de Alegria” von Gonzaguinha, „Asa Branca“ von Luiz de Gonzaga und „Romaria“, bekannt geworden durch die Stimme von Elis Regina.

 

Maria Rita ist die Tochter von Elis Regina und César Camargo Mariano und begann ihre Karriere mit 24 Jahren. Ihre erste Platte „Maria Rita“ wurde im September 2003 veröffentlicht und verkaufte mehr als eine Millionen Exemplare. 2004 erhielt sie für dieses Album den Latin Grammy für die beste Sängerin und für die beste Platte MPB und mehr als 15 Nominierungen. Maria Rita nahm acht Platten auf, wobei ihr letztes Album „Love and Music“ im Januar dieses Jahres veröffentlicht wurde.

Bald  können Sie das Berlinda-Interview mit Maria Rita hier lesen! 

Quelle: Bossa FM

Übersetzung: Hauke Christian Hartje, hartje-übersetzungen, Berlin

09/08/2018

Foto: Promo

Freunde von Berlinda e.V. , Heimstr. 3, 10965 Berlin - info@berlinda.org 

BERLINDA 2019 · All rights reserved