MAGAZIN

Conan Osiris - oder das Phänomen des Momentes in Portugal - ist Autor, Komponist und Produzent seiner Lieder. "Cellulite", "Borrego", "Adoro Bolos" und seit kurzem auch "Telemóveis" ("Handys") gehören zu den bekanntesten seiner Werke.

Während es einerseits diejenigen gibt, die seine Exzentrizität und den Unsinn seiner Musik nicht verstehen, loben andere seine Arbeit so sehr, dass er bereits mit dem berühmten António Variações verglichen wurde.

Der in Lissabon geborene Conan Osiris gewann am 3. März das Song Festival 2019 und wird im Mai Portugal beim Eurovision Song Contest in Tel Aviv, Israel, vertreten.


Seine Karriere, die 2011 mit dem Album "Cathedral" begann, geht nun über die Grenzen hinaus und hat sich in die internationale Anerkennung von Eurovision katapultiert.


"Schizophrener Pop aus Portugal"

Conan Osiris wird am 8. März um 20.00 Uhr in der Trauma Bar (Heidestrasse 50, 10557 Berlin) zum ersten Mal in Berlin auftreten.

"Eine extravagante Kombination von Genres, die Fado mit digitalem Kizomba, Dancehall, Funaná, Metal und Hip Hop vermischt. Conan ist der Name einer japanischen Anime-Serie. Osiris ist der Namen des ägyptischen Gottes. Zusammen bilden sie die künstlerische Persönlichkeit von Tiago Miranda, der ebenso komplex und zum Nachdenken anregt wie seine Art, Musik zu machen. Ein Phänomen, das seit der Veröffentlichung des neuesten Albums "Adoro Bolos" mit positiven Bewertungen in der portugiesischen Presse stark gewachsen ist", so sagt  die Beschreibung der Trauma Bar.

 

 

 

Vielen Dank an Linus Mührel für die überprüfung des textes. 

07/03/2019

Foto: ©Promo

Conan Osiris: Das Phänomen des Momentes in Portugal im Konzert in Berlin

Freunde von Berlinda e.V. , Heimstr. 3, 10965 Berlin - info@berlinda.org 

BERLINDA 2019 · All rights reserved