MAGAZIN

Branko (João Barbosa) macht seit seinen Teenagerjahren Musik und hat mit seinem Projekt Buraka Som Sistema den angolanischen Sound in die Clubs gebracht. Nach ihrem 2006er Hit „Yah“ haben sie im Jahr 2008 ihren ersten Longplayer „Black Diamond“ veröffentlicht. Eine explosive Mischung, die in verschiedenen Winkeln der Erde aufgenommen und produziert wurde. Branko kommt zum ersten Mal nach Berlin am 15. März (Club Gretchen - Obentrautstraße 19-21, 10963 Berlin). 

 

Zu sterilen Elektroklängen, die teils wie Störgeräusche klingen mögen, gesellen sich warme Klänge, die sich wie Naturgeräusche anhören und ihren Ursprung in der afrikanischen Folklore finden. Außerdem ist die Platte eine Referenz an die ausufernde Korruption in der Öl- und Diamantenwirtschaft Angolas sowie eine Antwort auf die unsicheren sozialen und politischen Verhältnisse - wie es der Kuduro schon immer war. Trotzdem steht das Tanzvergnügen immer noch im Zentrum der Auftritte des ungestümen Kollektivs aus Lissabon, das herrlich für eine bessere Welt lärmt, mit abgrundtiefen Bässen und vor allem musikalisch radikal.

 

Für sein Solo-Debüt „Atlas“ ist Branko um die halbe Welt gereist, um in São Paulo, Kapstadt, New York und Amsterdam mit Künstlern wie Mr. Carmack, DJ Sliink, Okmalumkooolcat oder Skip & Die universelle Club-Tracks zu schrauben. Energiegeladen, temporeich und unter allen Umständen tanzbar ist die kosmopolitische Melange aus Miami Bass, Hip Hop und Elektro mit karibischem Flair und afrikanischen Percussions, die von der früheren portugiesischen Kolonie Angola über Lissabon ihren Weg in die übrige Welt sucht.

 

Branko geht es darum, eine Alternative zum Monopol der anglo-amerikanischen Unterhaltungsindustrie zu finden. Dabei hebt er kulturelle, soziale und politische Haltungen hervor. Wichtig ist ihm die Botschaft der kulturellen Vielfalt. Sein Album „Atlas“ ist Quintessenz, Momentaufnahme und Vorbote der Global Dance Music.

 

Nun hat Branko sein neues Album „Nosso“ angekündigt, ebenso wie die dazugehörige Tour, auf der er auch im Gretchen Halt macht. Als Vorgeschmack veröffentlichte er den äußerst schmissigen Track „Tudo Certo“ mit Sänger Dino D' Santiago. Der Portugiese mit kapverdischen Wurzeln ist zudem auch Special Guest bei Brankos Berliner Tourstopp. Mit dabei ist auch Kampire, die bekannteste DJ aus Uganda und außerdem Teil der Crew des angesagten Festivals 'Nyege Nyege'. Wir empfehlen dringendst in ihr frisches und bewusstseinserweiterndes Boiler-Room-Set reinzuhören. Als Local-Support stehen außerdem Tereza und Eli Pavel bereit.

Quelle: Pressemitteilung Enchufada

Branko: Album Release “Nosso” in Berlin

11/03/2019

Foto: ©Branko / Promo

Freunde von Berlinda e.V. , Heimstr. 3, 10965 Berlin - info@berlinda.org 

BERLINDA 2019 · All rights reserved