MAGAZIN

“Ich freue mich sehr, dass wir dieses Jahr den 15. Geburtstag von Cinebrasil feiern können! Und dass trotz der immer größeren Einsparungen für den Kulturbetrieb seitens der brasilianischen Regierung. Es war nie leicht und es wird auch nicht leichter... aber wir feiern trotzdem”, sagt Sidney Martins, Festival Direktor. 

Das Programm hat über 20 Filmen, davon 10 neue Produktionen und eine Retrospektive der 13 besten Filme von das Cinebrasil Festivalgeschichte. Im Rahmenprogramm zeigt das Cinebrasil zehn neue Filme aus 2019 und 2018, darunter fünf Dokumentarfilme, mit englischen Untertiteln. Von 23 bis 28 de Januar im Kino Babylon (Rosa-Luxemburg-Straße 30, 10178 Berlin).

 

Eröffnet wird die Reihe mit dem Film “Tungstênio“ (“Wolfram”) von Heitor Thalia, einer spannenden Verfilmung der gleichnamigen graphic novel, in der am Strand vom Bahia 4 Lebensgeschichten schicksalhaft verspannt werden.

 

In Cinebrasils Retrospektive  werden 13 Filme gezeigt, die in den letzten 14 Jahren Filmfestival bei Cinebrasils Publikum und Kritikern die beste Resonanz bekommen haben. Gezeigt wird z.B. der Dokumentarfilm über Wilson Simonal (“Simonal”), in der nicht nur Musikgeschichte, sondern auch brasilianische Geschichte seit den 70er Jahren erzählt wird. Auch der wunderschöne “Casa de Areia”, Andrucha Waddington, der hochspannende “Olhos azuis” (“Blaue Augen”) von José Joffily, “Bróder”, der Erstlingsfilm des afrobrasilianers Jefferson De, und die phantastische Komödie “Saneamento Básico”, Jorge Furtado sind im Programm der Retrospektive.

 

Das Programm ist auf Cinebrasils Website zu finden.

Cinebrasil - 15. Brasilianisches Filmfestival

13/01/2020

Foto: © "Tungstênio“, Heitor Thalia

Freunde von Berlinda e.V. , Heimstr. 3, 10965 Berlin - info@berlinda.org 

BERLINDA 2019 · All rights reserved